Man muß ein WARUM haben, ohne klares Ziel kein Ergebnis!

40 Jahre für 40 Prozent Rente Arbeiten

Hallo, heute möchte ich mit dir einfach mal über dein Warum sprechen, darüber sprechen, was genau du denn tun kannst, um dein Leben neu zu gestalten, neu zu designen. Denn ich weiß eben von vielen aus den ganzen Gesprächen, die ich führe, höre ich immer wieder: “Du, Jürgen, wie hast du es denn geschafft, dass du in Spanien wohnen kannst, dass du das Internet leben kannst, also dass du so viel Geld verdienst im Internet, dass du davon existieren kannst?”

Ach ja wenn Du willst, kannst Du dich Entspannt zurücklehnen und einfach das Video starten 😉 oder einfach weiter lesen…

 

Und da muss ich sagen, man muss eben ganz, ganz klare Entscheidungen treffen. Ich sage immer so gerne, man kann auch nicht ein bisschen schwanger sein. Also wenn ich wirklich etwas verändern will, dann muss ich natürlich auch hingehen und bereit sein, Entscheidungen zu treffen. Ich muss bereit sein, meine Komfortzone zu verlassen. Und obwohl ich vielleicht Angst habe, ins Handeln gehen.

Am besten ist es natürlich, dass man, wenn man so etwas macht, dass man wirklich auch sein Ziel ganz klar definiert. Frau vorm AutoImmer wieder erreichen mich eben so Aussagen wie: Ich will reich werden. Ja, da ist die Frage, wann bist du reich? Ich glaube ja, ich für meinen Teil würde mich schon reich fühlen oder fühle mich sehr reich, wenn ich gesund bin. Wenn meine Familie gesund ist, wenn ich mir um eintreffende Rechnungen keine Gedanken machen muss, sondern diese einfach bezahlen kann. Das ist für mich schon eine Art von Reichtum.

Für jemand anderes ist das Reichtum, wenn er 40 Mal im Jahr in Urlaub fahren kann. Wenn er für jeden Tag ein anderes Auto in der Garage stehen hat, vielleicht noch eine Jacht oder mehrere Wohnsitze und Häuser auf der ganzen Welt verteilt. Weißt du, Reichtum, das ist so eine Aussage, die jeder anders definiert.

Ich denke mir mal, wenn man es schafft – und das ist, glaube ich, das Allerwichtigste – wenn man es schafft, orts- und zeitunabhängig sein Geld zu verdienen, dann denke ich mir, ist man auf einem richtig, richtig guten Weg. Klar ist es auch, dass man natürlich dieses berühmte Hamsterrad verlassen möchte. Also viele von euch sagen immer, ich will raus aus diesem Hamsterrad, ich möchte einfach nicht mehr in diesem neuen Trott sein. Ja, dann mach es einfach. Du musst einfach nur beginnen, deinen Neustart einfach mal durchzuorganisieren und zu planen. Und das Schöne ist, wir helfen dir dabei.

Das ganze Team steht eigentlich hinter dir, aus dem ganz einfachen Grund, weil wir hier die Möglichkeit haben bei Platincoin, ein System vorzufinden, einen Karriereplan vorzufinden, der es niemandem erlaubt, Karriere zu machen, ohne andere mitzunehmen. Man kann hier wirklich alles erreichen mit einem ganz geringen Einsatz. Und ich finde jetzt mal ganz unter uns gesagt, die Einstiegshürde, das erste Schulungspaket liegt bei 50 Euro plus Mehrwertsteuer des jeweiligen Landes. Das ist in meinen Augen kein Hindernis, keine Hürde. Das ist, ja ich sage mal, bestenfalls eine Art Anmeldegebühr, ja, ungefähr so wie wenn ich mich in einem Fitnessstudio anmelde. Da muss ich vielleicht eine Aufnahmegebühr bezahlen. Und nichts anderes ist es hier. Dafür bekomme ich aber hier im Gegenzug nicht nur eine Plastikkarte, die mir eben bescheinigt, dass ich eben jetzt Mitglied in diesem Verein bin, sondern ich bekomme da richtig wertvolle Tipps und Hilfevideos, automatisch direkt schon von Platincoin aus, die mich in die Lage versetzen, das System und das Geschäft zu verstehen.

In unserem Team ist es eben auch so, dass wir regelmäßig Webinare abhalten. Es fängt sogar an, dass wir immer mehr auf Autowebinare setzen, um einfach mehr Zeit freizuschaufeln, und dich in die Lage versetzen, auch wirklich deine Kunden, deine Partner zum Webinar zu schicken und diese dazu zu animieren, sich sofort unter dir einzutragen. Wichtig ist natürlich, das Ganze funktioniert natürlich immer nur dann, wenn du selber auch bereit bist, etwas dafür zu tun. Wie sagt man immer so schön: No pain, no gain. No Pain, No Gain

Das ist jetzt der englische Begriff dafür, aber es ist ja so. Wenn man nicht bereit ist, etwas zu tun, wenn man nicht bereit ist, eine Entscheidung zu treffen und sein Leben wirklich grundlegend zu ändern, dann wird sich natürlich auch nichts ändern. Denn nur du kannst diese Veränderung herbeiführen. Wir können dich dabei leider nur unterstützen. Was heißt leider, eigentlich ist es ja so, wir sind ja dafür angetreten und auch davon abhängig, andere Menschen erfolgreich zu machen. Denn schau mal, das größte Ziel sollte es ja immer sein, dass man ein Diamant wird, also ein Diamond wird. Und um das zu erreichen, benötigt man ja im ersten Step zwei Rubys und einen Umsatz von 100.000. Jetzt sagst du: Boah, das ist aber viel.

Ich sage dir, das ist gar nicht viel, wenn man denn dann wirklich fokussiert arbeitet. Denn das ganze System beruht jaPlan machendarauf, es gibt kein zeitliches Limit. Es liegt hier an dir, ob du das Ganze in einem Tag, in einem Monat, in einem Jahr, in fünf Jahren erledigst. Wichtig ist, die längste Reise, so sagt, glaube ich Konfuzius, beginnt mit dem ersten Schritt. Du musst für dich deinen Plan machen. Ich kann dir sagen, es ist wirklich so, wir haben ganz, ganz viele Menschen in unserem Team, die haben das wirklich in Windeseile erledigt und hatten eben diesen nötigen Umsatz.

Also diese 100.000 Euro Teamumsatz, waren nie das Thema und wurden sehr, sehr schnell erreicht. Was die meisten aber nicht auf dem Schirm haben, und da zählen nicht nur Anfänger dazu, da zählen auch wirklich gestandene Networker dazu, die haben einfach verpasst, dass dieses System eben auch sagt: Du musst zwei Rubys haben. Und zwei Rubys bedeutet eben, dass du zwei anderen Menschen dabei hilfst, dass sie anfangen, ihre Karriere, ihre Rangleiter emporzusteigen. Du kannst einfach nur alles erreichen, indem du andere erfolgreich machst. Der Rest ist in meinen Augen dann nur Duplikation. Wenn du bereit bist, anderen Menschen zu helfen, dass sie erfolgreich werden, dann wirst zwangsläufig du auch immer erfolgreich sein. 

Schau, wir haben Menschen, die haben ruckzuck 150-, 200.000 Euro Umsatz produziert, haben es aber mehr oder

Friends with a laptop

weniger als Einzelkämpfer gemacht. Haben eben die richtigen Kontakte zur richtigen Zeit angeschrieben, wo Geld nicht das größte Problem gewesen ist. Und schon hatten sie den Umsatz zusammen. Was sie aber nicht auf dem Schirm haben, ist, sie haben vergessen, andere Menschen mitzunehmen. Menschen ins Boot zu holen, die eben auch die Veränderung suchen. Die auch raus aus dem Hamsterrad wollen. Genauso wie du und wie meiner einer, wir möchten ja wirklich zeit- und ortsungebunden arbeiten. Und das funktioniert natürlich im Network Marketing am besten. Network Marketing bedeutet ja, dass wir so viele Menschen einstellen können, wie wir möchten, ohne dass wir sie bezahlen müssen. Im Gegenteil, wir bekommen sogar noch was dafür, dass wir diese Menschen einstellen.

Ja, das heißt, wir gehen hin und sagen: “Du ich habe eine richtig coole Idee kennengelernt, die möchte ich dir gerne näherbringen. Und wir haben hier ein Webinar.” Und was ich dann immer wieder erfahre und immer wieder sehe, ist, viele versuchen das Ganze am Telefon oder in einem Chat mit WhatsApp oder Facebook umzusetzen. Und das funktioniert natürlich in meinen Augen nicht wirklich. Zumindest habe ich niemanden getroffen, der es geschafft hat, irgendwo Karriere zu machen, ohne auch mal mit den Leute, ja, in ein persönliches Gespräch zu kommen.

Und ich kann dir wirklich nur empfehlen, ich kann es dir nur aus meiner Sicht sagen: Also ich habe es geschafft, Geschafft Diamondinnerhalb von dreieinhalb Monaten hier Blue Diamond zu werden. Und ich weiß, dass die Menschen, mit denen ich wirklich eng zusammenarbeite, die Menschen, mit denen ich wirklich auch gesprochen habe, das sind genau die Menschen, die eben auch danach erfolgreich sind. Nicht, weil ich so ein toller Held bin, sondern weil es einfach dazugehört.

Network Marketing ist ein Geschäft von Mensch zu Mensch. Das Produkt ist mehr oder weniger Nebensache. Natürlich muss das Produkt gut sein. Es muss eine starke Vision sein und es muss natürlich auch rechtskonform sein. Also ich würde niemals in meinen ganzen Leben mehr irgendetwas machen, wo ich den Hintergrund nicht verstehe. Und genauso muss es auch für dich sein.

Wenn du hier bei Platincoin angefangen hast oder auch anfangen möchtest, dann schau dir bitte dieses Webinar an. Nach diesem Webinar, das geht in der Regel so um ca. eine Stunde, wirst du eben verstehen, was hinter Platincoin steckt. Und das wird eben dazu beitragen, dass du für dich eben eine Entscheidung treffen kannst, ob das das richtige Geschäft für dich ist.

Die Eckdaten, denke ich mir mal, sind schnell erklärt. Platincoin ist eine Technologiefirma, die eben darauf bedacht ist, neue Technologien und Hardware auf den Markt zu bringen. Und das ist eben nicht nur so, dass es geplant ist, sondern es ist auch wirklich schon geschehen. Es gibt ein eigenes Wallet. Es wird demnächst einen Krypto-Messenger geben.Krypto-Messenger 

Es gibt die Secure Box, die sogar ein TÜV-Siegel hat. Und es ist eben, ja ich sage mal, die geniale Verbindung, die PLC SECURE BOXdabei herauskommen wird, von mehreren Milliarden Märkten. Wir haben hier zum einen, denke ich mir mal, dass wir über Kryptowährungen nicht mehr großartig reden müssen. Kryptowährung, das denke ich mir mal, ist so irgendwo das neue Zeitalter. Und das begeistertste Beispiel liefert uns hier einfach der Bitcoin. Irgendwann vor neun Jahren gestartet, für ein paar Cent konnte man sich einen Bitcoin holen. Und was soll ich sagen? Mittlerweile steht das Gerät über 10.000 Dollar oder Euro sogar, ich weiß es gar nicht. Aber das ist natürlich absolut genial. Und die Welt ist natürlich jetzt hellhörig geworden. Hier gibt es plötzlich eine Möglichkeit, länderunabhängig Geld hin- und her zu transferieren. Der Nachteil ist immer, und das ist eben das, was eben die Regierung und die Banken so ein bisschen abschreckt, es ist einfach, obwohl es sehr transparent ist, weil es ja eigentlich nichts anderes ist wie ein offenes Kassenbuch, so eine Blockchain. Ist es trotzdem für viele da draußen, für viele Regierung und Banken da draußen eben sehr intransparent.

Man sieht zwar die einzelne Buchung, man weiß aber nicht, wer dahintersteckt. Und genau hier, genau hier geht Platincoin eben einen komplett anderen Weg. Hier geht es eben darum, dass wir, ja, eine Transparenz schaffen, indem unsere Partner eben verifiziert werden. Hier geht es darum, dass wir eben nicht gegen die Banken arbeiten, sondern mit den Banken arbeiten möchten. Es wird sogar ein strukturiertes Finanzprodukt geben. All das erfährst du eben in diesem Webinar.

Und der nächste Step – und das ist in meinen Augen mit eines der spannendsten Themen überhaupt, es gibt unsere Offline-Veranstaltung, unsere Diamond-Workshops. Also jeder, der sich gratis hier bei Platincoin angemeldet hat, der darf oder kann oder sollte den nächsten Schritt gehen, wenn er sagt, ich möchte davon irgendwann mal leben können und sollte einen Diamond-Workshop besuchen. Diese Diamond-Workshops finden, ja, ich sage mal, mehr oder weniger überall statt. Wir hatten sie schon in Berlin, in Düsseldorf, in der Schweiz, im Schwarzwald, in Österreich, in Dortmund.

Jetzt die nächste Veranstaltung wird sein im Januar in Halle. Hier ist es so, dass Elias Pape hingeht und wirklich eine richtig coole Location rausgesucht hat. Er gleichzeitig seinen Red Diamond dort feiert. Was Red Diamond bedeutet, das wirst du dann auch in diesem Webinar sehen. Er feiert seinen Red Diamond und sagt: Ey, wir machen diesmal nicht nur unseren Diamond-Workshop, sondern ich feiere meinen 50. Geburtstag nach, bevor dieser eben ja verjährt ist, bevor ich 51 werde. Und ich feiere meinen Red Diamond nach und deswegen alle Leute, die hier dieses Ticket für Halle bestellen, die sind danach auch zu der großen Party eingeladen. Und diese Party wird bis in die Morgenstunden gehen. D.h. du wirst den ganzen Tag verköstigt und bekommst den ganzen Tag lang, den ganzen Tag lang auch zu trinken und abends sogar dann auch alkoholische Getränke.

Also das ist natürlich eine Art von, ja, ich sage mal, von Network Marketing, wie man es braucht. Ja, man ist plötzlich nicht mehr alleine. Du weißt ja selber, vielleicht wenn du schon mal Erfahrung gesammelt hast, es ist sehr, sehr schwer, andere Menschen da zu überzeugen und ins Boot zu holen. Denn machen wir uns doch nichts vor. Da ist man Maler oder Fliesenleger, so ist es ja bei mir gewesen, da ist man Maler und Fliesenleger, ist man ein bisschen mit dem LKW rumgefahren und plötzlich kommt man um die Ecke geschossen und sagt: “Du ich habe das genialste Geschäft der Welt gefunden. Ich werde nach Spanien auswandern und ich werde über das Internet Geld verdienen.”

Ja, was macht denn dein Umfeld? Sie zeigen uns den Vogel. Ja, sie sagen: Du bist ja total bescheuert, du bist ja verrückt geworden, das ist doch viel zu unsicher. Ja, aber ganz ehrlich, Freunde, ich habe mir dann damals irgendwann mal Gedanken darüber gemacht. Natürlich habe ich diesen Leuten zugehört. Aber dann habe ich mir überlegt: Hm, wer ist denn hier gerade mein Berater? Es waren doch Menschen, die so wie ich auch Maler, Fliesenleger, Lagerarbeitern waren. Nichts dagegen einzusetzen. Ich habe es ja die ersten 30 Jahre meines Lebens oder ja, gut, knapp 30 Jahre meines Lebens habe ich ja davon gelebt.

Das war ja vollkommen in Ordnung. Ich habe aber auch festgestellt, dass ich eigentlich immer nur Zeit gegen Geld tausche. Ich habe ja nur Zeit gegen Geld getauscht. Ich habe einen festen Stundenlohn gehabt und ich kann eben nur eine gewisse Anzahl an Stunden pro Tag arbeiten. Dadurch ist ja mein Einkommen nach oben hin, ich sage mal, wenigstens stark eingegrenzt.

Und dann habe ich mir den Markt so angeguckt und habe dann eben für mich festgestellt, dass es ja viel besser ist, wenn ich, ja, an der Leistung von vielen Menschen bezahlt werde. Und so bin ich dann irgendwann auf das Network Marketing gestoßen. Am Anfang hatte ich da genauso wie du vielleicht ein richtig ungutes Gefühl. Aber mittlerweile liebe ich dieses Business.

Ich liebe dieses Business aus mehreren Gründen. Jeder hat dieselbe Chance. Es ist vollkommen egal, welche Egal ob Handwerker oder BürokraftSchulbildung du hast. Es ist vollkommen egal, ob du männlich oder weiblich bist. Es interessiert niemanden, ob du studiert hast. Du wirst für deine Leistung bezahlt. D.h. die Fleißigen werden eben viel verdienen und die Faulen weniger.

Ich habe letzte Woche mit meinen Sohn telefoniert. Er fährt Stapler in einer großen Spedition in Deutschland. Und er sagt: Du, ich ärgere mich eigentlich jeden Tag. Wir haben eine, weiß nicht, 47,5-Stundenwoche, wenn ich richtig zugehört habe, aber wir arbeiten jeden Tag eine halbe Stunde länger, weil die Raucher drei Pausen am Tag haben. Und ich muss auch diese halbe Stunde länger arbeiten. Ich rauche aber gar nicht. Und er hat gesagt, das ist einfach total unfair, weil das sind ja im Monat, sind das ja 11 Stunden bis 12 Stunden, die ich mehr leisten muss, weil andere rauchen. Und da hat er natürlich gar nicht mal so unrecht damit, ja. Er hat ja gar nicht so unrecht damit, denn was kann er dafür, dass die anderen rauchen und dass die eben die Arbeitszeit mit Rauchen verbringen. Deswegen muss jetzt die ganze Firma, arbeitet deswegen länger. Das ist ja eigentlich ein Unding.

Hier ist es eben so, ich werde eben für meine Leistung bezahlt. D.h. ich lade Menschen zu diesem Webinar ein. Und wenn sie dieses Webinar besucht haben, dann können sie eben sagen: Okay, da mache ich mit oder aber ich mache dort nicht mit. Das ist ja ihnen überlassen. Aber wenn sie mitmachen, dann ist der nächste Step eben, dass ich eben anfange, mit diesen Menschen auch zusammenzuarbeiten. Dass ich sie frage:

  • Was ist denn dein Ziel?
  • Was möchtest du hier erreichen?
  • Möchtest du selber nur für dich ein paar Schulungspakete haben und diese Coins haben und dann eben schauen, wie der Kurs nach oben geht, wenn es an die Börse geht.
  • Oder aber möchtest du auch anderen Menschen diese Gelegenheit geben, auch zu schauen, ob dieser Kurs nach oben geht.

Und ja, dafür werde ich dann eben halt entlohnt, ja? Ich bekomme dann eben dafür Geld.  Und wenn ich diesen Personen dann dann auch noch dabei helfe, dass sie anderen Leuten das leichter erklären können, dann verdiene ich eben plötzlich an vielen, vielen Menschen ein paar Cent. Hier ein Euro, da ein Euro, da 20 Euro, da 50 Euro. Weißt du, was ich meine? Es ist einfach – ja wie soll ich das denn sagen? – es ist einfach gigantisch gut. Ich möchte dich also einladen, dass du wirklich dir dieses Webinar einmal anschaust. Und wenn du dieses Webinar gesehen hast, dann für dich eine Entscheidung triffst. Und ganz ehrlich, diese Entscheidung, sich irgendwo gratis anzumelden, die sollte niemandem schwer fallen. Wenn du das getan hast, dann wäre meine Königsempfehlung, dir eines unserer Offline-Seminare anzuschauen. Entweder jetzt hier in Halle am 27.1.2018 oder aber im Februar hier bei mir in Alicante, ja. Da lassen wir natürlich dann auch richtig, ja, die Post abgehen. Hier werden wir dann wirklich aus dem Nähkästchen plaudern. 

Das Schöne ist, bei diesen ganzen Veranstaltungen sind eben alle, die da sind, wo du eigentlich hinwillst, schon vorhanden. D.h. du hast eine ganz andere Lebenssituation.

Meine Berater damals, als ich gesagt habe, ich fange damit an, das waren eben Leute aus meinen Bekanntenkreis, die eben auch Maler und Fliesenleger waren. Und wir hatten eben alle ein Level, wo wir eben darum gekämpft haben, ob wir jetzt 2 oder 3.000 Euro brutto im Monat haben. Weißt du, was ich meine? Das war eben so unsere Denkweise, unsere Spanne, die wir hatten. So sind wir erzogen worden: Junge, mach deine Schule zu Ende. Junge, such dir einen anständigen Beruf…. Und dann geht es los. Dann kannst du dann 45 Jahre arbeiten, damit du nachher 40 Prozent deines Einkommens als Rente bekommst. Denn das ist es doch.

Ja, die meisten Leute sind doch bereit, ja, 14 Jahre die Schulbank zu drücken oder 10 Jahre  ist, glaube ich, Pflicht. Dann geht man aber grundsätzlich mindestens noch mal drei Jahre zur Berufsschule. So ist es zumindest bei mir gewesen, ja? Und dann habe ich 13 Jahre Schulbank gedrückt, bin drei Jahre für wenig Geld arbeiten gegangen. Das nennt man dann Ausbildung, Lehre, um danach darum zu kämpfen, ob ich 2, 3, vielleicht 4000 Euro brutto haben kann. Und dafür muss ich aber dann genau das machen, was andere mir sagen: Ich muss Pause machen, wenn andere es vorschreiben. Ich muss vielleicht auch Pause machen, obwohl ich selber gar nicht rauche wie gerade eben geschildert.

All diese Dinge muss ich dann einfach erledigen. D.h. im Endeffekt ist es so, ich muss 40, 45 Jahre lang arbeiten, um 40 Jahre für 40 Prozent Rente Arbeitendann mit vielleicht 40, 50 Prozent meines letzten Einkommens weiterzuleben, um ja, mit der gesetzlichen Rente eben zu schauen, wie ich über die Runden komme. Und da braucht man auch nicht lange darüber reden. Es gibt immer mehr Rentner, die mit ihrer Rente, ja, eigentlich nicht auskommen und zum Sozialamt gehen müssen. Die Altersarmut steigt stetig. Wie ist das möglich? Ganz einfach, früher konnte ein ganz normaler Arbeiter, egal ob Fliesenleger, Maler, Staplerfahrer, LKW-Fahrer konnte seine Familie ernähren. D.h. es gab noch so das Modell: der Papa geht arbeiten und die Mama macht den Haushalt. Das funktioniert doch heute gar nicht mehr. Man braucht doch heute zwei, drei Jobs, damit man überhaupt die laufenden Kosten deckeln kann. Es gibt in meinen Augen immer weniger diesen Mittelstand. Der ist einfach nicht mehr vorhanden. Die Leute leben am Existenzminimum. Ja, unser Rentensystem in Deutschland sagt aber eigentlich, dass wir ein Dreisäulenmodell haben.

  1. Das erste Modell wäre die gesetzliche, also die erste Säule wäre die gesetzliche Rente.
  2. Danach käme dann die betriebliche Rente. Wer kriegt denn heute noch betriebliche Rente, möchte ich dann fast reinrufen. Die meisten Leute kriegen ja gar keine betriebliche Rente mehr. Immer mehr Leute werden in Zeitarbeitsfirmen reingedrängelt, weil es für die Unternehmen einfach ein Leichtes ist, die Menschen auszutauschen.
  3. Und das Letzte wäre dann eben halt, ja, die private Altersvorsorge. Die einzigste Altersvorsorge, wo man wirklich für sich selber spart.

Aber wie bitte schön soll man denn für sein Alter sparen, wenn es nicht reicht für die laufenden Kosten im Monat. Ja, das ist die große Frage. Ich möchte also dir zurufen. Ich möchte wirklich, dass du, ja, sagst, ich will raus aus diesem Hamsterrad. Ich möchte etwas ändern. Du schaust dir dieses Webinar an, meldest dich dann gratis an und wenn du richtig pfiffig bist, besuchst du irgendeines dieser beiden Offline-Seminare, diese Diamond-Workshops. Und selbst wenn du das nicht machst, dann besuche regelmäßig die Webinare und fange sofort an, dein Ziel zu visualisieren.

  • Was ist dein Ziel?
  • Wie viel möchtest du verdienen?
  • Und ab wann willst du das verdienen?
  • Willst du es nebenbei machen? 
  • Willst du es hauptberuflich machen?
  • Wo möchtest du wohnen?
  • Und wenn du einen Traum hast, dann wenn du sagst, ich möchte dieses Auto haben, egal welches Auto, das was dein Traumwagen ist, hol dir bei dem Händler das passende Prospekt. Hol dir das passende Prospekt, lege fest, welche Farbe dieses Auto hat und dann schaust du nach, was kostet das Ganze?
  • Was kostet jetzt mein Traum?

Und dann hast du diese Zahl schon mal. Und dann schaust du eben mit deinem Gastgeber, mit demjenigen, der dich zum Webinar eingeladen hat, schaust du eben nach, was ist zu tun, um dieses Geld zu verdienen. Und dann kannst du es ja runterbrechen. Du kannst ja ein ganz großes Ziel haben und es dann runterbrechen. Wenn z.B. jemand sagt, ich möchte ich möchte im März nach Dubai- den vor dem Börsenstart wird es ja auch noch eine Veranstaltung in Dubai gehen. Dort möchte ich hin und möchte auf der Bühne geehrt werden als Diamond.

Dann kann man ja einfach sagen: Okay, ich habe ab jetzt 90 Tage Zeit, wir sagen einfach mal 90 Tage Zeit, um 100.000 Euro umzusetzen und zwei Rubys zu haben. Dann habe ich doch eine Zahl, die ich runterbrechen kann, ja? Das ist ja dann einfache Mathematik. Wenn ich also sage, ich muss in 90 Tagen, in 90 Tagen 100.000 Euro zusammenbekommen, dann brauche ich einen Tagesumsatz von 1.111,11€

Das wäre dann das, was ich pro Tag umsetzen müsste an Umsatz, um zum Schluss das hinzubekommen. Jetzt wird es aber spannend, denn ich muss diese 100.000 ja gar nicht alleine hinbekommen. Ich muss sie ja nicht alleine hinbekommen, denn ich darf ja vom ersten Tag an anderen Menschen meinen Link geben und sagen: Hier, geh zu diesem Webinar. Schau es dir an und dann reden wir. Und plötzlich bin ich vielleicht mit zehn Menschen unterwegs. Und schon muss ich nur noch 111€ eigenen Umsatz am Tag machen, weil die anderen machen es ja auch. Weißt du, was ich meine?

Das Geniale bei Network Marketing ist, es ist für jeden geeignet und jeder wird entsprechend seines Fleißes bezahlt. Und ein Tipp noch so zum Schluss: Bitte verliere nicht den Überblick. Bitte verliere nie den Überblick. Bitte sorge immer dafür, dass du, ja, dass du wirklich dich auf eine Sache fokussierst. Du wirst natürlich feststellen, dass sobald du loslegst mit egal welchem Produkt und egal mit welchem Network Marketing du unterwegs bist. Wenn du andere Menschen darauf ansprichst, dann wirst du immer wieder Menschen finden, die genau dieses Produkt schlecht machen, ja?

Es wird immer wieder diese Hater geben, die einfach grundsätzlich andere Geschäfte schlecht machen. Das Coole ist und das ist sehr verwunderlich, ist quasi wie ein Hexenwerk, sie haben auch immer ein Gegenangebot. Ja, sie sagen dann: Ja, das was du da hast, das ist ja der größte Kack, das sind ja Verbrecher, Betrüger und was weiß ich nicht alles. Und gleichzeitig haben sie ein ähnliches Produkt mit einem anderen Namen, das zwar in keinster Weise zu vergleichen ist. Weil in meinen Augen ist es so, Platincoin ist mit nichts zu vergleichen.

Denn Platincoin ist das Erste, ja, die erste Idee, die es da draußen gibt, die wirklich rechtskonform ist. Es ist das erste Mal, dass ein strukturiertes Finanzprodukt dahinterstehen wird. Es ist das erste Mal, dass Software und Hardware entwickelt wird (Von Apple einmal abgesehen;) ). Es ist auch das erste Mal, wo wirklich mehrere Milliarden Märkte zusammenkommen, wie z.B. ein eigener Marktplatz. Also ein Marktplatz wäre so was wie, ja vielleicht, zu vergleichen vielleicht mit Ebay, Amazon. Sind zwar die größten jetzt, so groß wird es natürlich am Anfang  nicht sein, aber einfach, es gibt einfach diesen Marktplatz, ein eigenes soziales Netzwerk, zu vergleichen vielleicht mit Facebook oder LinkedIn, irgendwie so was, ja. Und eben einen eigenen Zahlungsprozessor ist in Arbeit und ist geplant. Und das ist natürlich ziemlich cool, weil auf der anderen Seite es die einzigste Kryptowährung sein wird, wenn es denn zur Kryptowährung ernannt wird, wenn es an den Börsen ist, die eben reale Aktiva geschaffen hat. Aber wie das Ganze funktioniert, da solltest du dir wirklich, wirklich, wirklich, ganz ehrlich einfach mal ein Webinar anschauen.

Schau dir einfach dieses Webinar an und am besten, besuch eine der beiden Offline-Veranstaltungen. Ich habe auch Network-Marketing-Kursnoch einen kleinen Hinweis für dich: In Alicante ist es so, da kannst du eben Zugang bekommen zu einem Network Marketing-Kurs für Anfänger. Und bei diesem Network Marketing-Kurs für Anfänger ist es so, dass wenn du das jetzt bestellst, wenn du sagst, ich möchte diesen Network Marketing-Kurs für Anfänger haben, dann schenke ich dir eine gratis Eintrittskarte für die Offline-Veranstaltung in Alicante, damit du wirklich einen richtig guten, einen richtig coolen Start erlebst.

Ich würde mich auf jeden Fall tierisch freuen, wenn wir uns in Halle oder in Alicante oder in Dubai dann persönlich kennenlernen und du sagst: Mensch, cool, dass ich diesen Artikel gelesen habe. Cool, dass ich diese Information bekommen habe. Vielen lieben Dank, Jürgen, dafür, ich freue mich, dass ich dabei bin. Also, triff jetzt eine richtig gute Entscheidung. Melde dich zum Webinar an. Oder aber melde dich hier direkt bei Platincoin an, es kostet dich am ersten Set nichts. Und besuche die Diamond-Workshops. Und dann lass uns darüber reden, wie wir deine Ziele so definieren, dass du sie auch erreichen wirst. Vielen lieben Dank, dass du dir das alles hier angehört, durchgelesen hast. Ich freue mich da drauf, dich persönlich kennenzulernen. Und wäre klasse, wenn du in unser Team kommst.

Bis dann, bis die Tage, tschüss.

Hat Dir der Artikel gefallen? Cool Danke Teile den Artikel mit deinen freunden….Dankeschön!

Wenn Sie, keinen unserer Artikel zu diesem Thema verpassen möchten…

Abonnieren Sie unsern Newsletter wir Informieren Sie gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere